• LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Instagram
  • Facebook - Schwarzer Kreis

Klimawerkstatt

Das Bündnis für klimapositives Verhalten 

sorgt für Interaktion, um euch alle zusammen zu bringen,

denn gemeinsam geht es einfach besser.

M4F-Klimawerkstatt-Symbol.png

Zukünftige Veranstaltungen.

Nachhaltig ist nicht genug - Ecosia.

mit Christian Kroll

Nachhaltig ist nicht genug. Wir brauchen eine regenerative Gesellschaft! Können wir eine lebenswerte Zukunft gewinnen, ohne liebenswerte Privilegien im Hier & Jetzt zu verlieren? Wohl kaum. Um den notwendigen Wandel aber nicht als Verzicht, sondern als Veränderung zu verstehen und vielleicht sogar als Verschönerung zu erleben, müssen wir fundamentaler umdenken. Andere und klimapositive Denk- und Verhaltensweisen im Bereich Konsum wird es nur dann nachhaltig geben, wenn die ihnen zugrunde liegenden Werte- und Bewertungsmuster in unserer Gesellschaft ebenfalls fundamental andere sind. Ein veränderter Umgang mit Besitz und Erfolg, mit Verantwortung und Partizipation, mit Sicherheit und Risiko aber auch mit Meine und Deine – all das darf in der ernsthafte Diskussion um klimapositives Verhalten nicht fehlen. Mit Christian Kroll, CEO von Ecosia und mit seinem Team Gold-Preisträger des Marketing For Future Awards 2020, diskutieren wir in unserer M4F Klimawerkstatt am
31. August seinen Blick auf eine regenerative Wirtschaft, die untrennbar mit der Vision für eine regenerative Gesellschaft verbunden ist.

Wann: 31. August 2021 von 18.00 - 19.30 Uhr

Ecosia - 31. 08. 2021

Verschoben
auf August!

Klimapositiver Veranstaltungstipp.

Auch im August geht Bündnis-Mitglied Systain Consulting wieder mit einem tollen Webinar an den Start, dass für Freunde und Mitglieder des Bündnis offen steht. Die Session gibt einen Rundflug über das Thema Circularity mit einem besonderen Fokus auf den Bereich Verpackung. Wer das spannend findet meldet sich bitte direkt bei Systain zur Teilnahme unter folgendem Link an:

Wann: 11. August 2021

Circular Economy &Verpackungsstrategien  // Systain - 11. 08. 2021

systain_neu_transparent.png

Vergangene Veranstaltungen.

ROUNDTABLE - Klimakompensation ja, aber richtig! 

Roundtable - CO2 Kompensation ja – aber richtig!

CO2-Kompensation ist nur dann Greenwashing und Ablasshandel, wenn sie alternativ und nicht on top zur eigenen aktiven CO2-Reduktion von Menschen und Unternehmen erfolgt. So weit, so gut.

 

Aber wie genau finden wir die genaue Linie zwischen den beiden Optionen und das richtige Maß?

Was gibt es an qualitativen Faktoren und Stellschrauben in der eigenen Klimaschutz-Strategie im Kapitel „Kompensation“ zu beachten? Und was heißt das letztlich für den kommunikativen Umgang mit den eigenen Kompensations-Bemühungen in Marketing und Werbung?

 

Darüber sprachen wir in der M4F Klimawerkstatt im Roundtable-Format mit:

Friederike Priebe, EPEA GmbH

Julius Palm, followfood GmbH

Konstantin Bark, Unilever

Moritz Möller, Veganz Group AG

Naime Schimanski, Rügenwalder Mühle

Sarah Entacher, Helioz

Stefan Baumeister, myclimate Deutschland gGmbH

Wann: 05. 05. 2021 // Auf unserer Seite M4F Insights findest du die Aufzeichnung der Session

Marketing für Konsumverzicht

Mit Maike Gossen und Matthias Schwarte

Die Gretchenfrage – Marketing für Konsumverzicht?

In der Klimawerkstatt zur „Kauf Weniger“-Kampagne der Bio Company haben wir das heiße Eisen bereits einmal angefasst: Marketing für Konsumverzicht. Ein Thema, dem sich jedes Unternehmen, dass die eigenen Nachhaltigkeitsbemühungen ernst meint, früher oder später stellen muss: weniger ist mehr. Wer tut so was und warum? Welche Motive stecken dahinter? Wie geht das? Und vor allem: Wie gehen Unternehmen mit dem vermeintlichen Widerspruch von Absatzsteigerung auf der eigenen und Verzichtsförderung auf der Seite ihre Kund:innen um?

Diesmal beschäftigten wir uns mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen zum sogenannten suffizienz-fördernden Marketing, das eher auf die Befriedigung von ‚Bedürfnissen‘ als auf die Schaffung von ‚Wünschen‘ fokussiert und nur das verkaufen möchte, was wirklich benötigt wird. Nach einem kurzen Impulsvortrag der Konsumforscherin Maike Gossen von der Forschungsgruppe "Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation" des IÖW und der TU Berlin wollten wir uns von den Praxiserfahrungen des Outdoorhändlers Globetrotter inspirieren lassen und erfreuten uns daran, das Matthias Schwarte, Head of Marketing Globetrotter seine Erfahrungen und Empfehlungen mit uns teilte.

Wann: 13. 04. 2021 // Auf unserer Seite M4F Insights findest du die

Aufzeichnung der Session sowie das dafür entworfene Plakat

Vaude

Mit Manfred Meindl 

Klimapositives Marketing - The VAUDE way.

Als Leiter Internationales Marketing eines der authentischsten und konsequentesten Nachhaltigkeits-Unternehmen Deutschlands hat Manfred Meindl wahrscheinlich den schönsten und den härtesten Job zugleich: Selten wird organisch aus dem Kern des Unternehmens heraus alles getan, dass Produkte in Herz und Nieren wirklich nachhaltig sind. So wird beispielsweise VAUDEs Firmenstandort bereits seit 2012 klimaneutral betrieben, einem Jahr, wo das Thema bei den meisten anderen Unternehmen kaum auf dem Radar war. Gleichzeitig wird darum auch jeder Euro für die Aktivierung und Kommunikation der fantastischen Produkte mindestens dreimal umgedreht. Mit welchem Selbstverständnis und welchen Erfahrungen, aber auch nach welchen Erfolgsrezepten und Prinzipien das funktioniert, teilte Manfred Meindl mit uns am 02. März 2021 in der M4F Klimawerkstatt.

Wann: 02. 03. 2021 // Auf unserer Seite M4F Insights findest du die Aufzeichnung der Session

Bio Company

Mit Boris Frank

Weniger ist mehr!

Seine eigenen Kund:innen dazu ermutigen, weniger zu kaufen – und damit das eigene Geschäftsmodell zu torpedieren - ist ebenso mutig wie impact-stark. Was Boris Frank und sein Team auf dem Weg zu diesem klimapositiven Marketingstunt geleitet und bewogen, aber auch irritiert und behindert hat, besprachen wir am 09. Februar 2021, als Boris aus dem Nähkästchen seiner letztjährigen „Kauf weniger!“ Kampagne plauderte und seine Learnings mit uns teilte.

Wann: 09. 02. 2021 // Auf unserer Seite M4F Insights findest du die Aufzeichnung der Session

Ostmost

Mit Lukas Küttner

Ostmost, mit Lukas Küttner

Ostmost – das sind leckere Getränke aus handgeernteten, alten Apfelsorten von naturbelassenen, ökozertifizierten Streuobstwiesen. Die Pflege und Ernte dieser Streuobstwiesen sind besonders aufwändig und eigentlich heute wirtschaftlich nicht mehr rentabel. Das Berliner Unternehmen steckt darum kaum Geld in Werbung und Marketing sondern beinahe jeden Euro ins Produkt – konkret in eine angemessene und faire Kompensation der Obst-Lieferanten, die mit dem Erhalt und der Bewirtschaftung der Streuobstwiesen so viel mehr tun, als nur Obst zu produzieren. Darum hat Ostmost in der Vergangenheit auch kaum medial um Aufmerksamkeit gebuhlt, wenig Aktivierungskampagnen gefahren und war und ist trotzdem sehr erfolgreich. Wie und warum sie das so gemacht haben, erzählte uns Lukas Küttner in der ersten Klimawerkstatt des neuen Jahres am

20. Januar 2021. Ferner treibt ihn selber eine Frage um: Wieviel und welche Art von medialer Werbung darf eine Marke wie Ostmost machen, ohne dass es die Glaubwürdigkeit belastet?

Wann: 20. 01. 2021 // Auf unserer Seite M4F Insights findest du die Aufzeichnung der Session

Mentoring Session

Unsere kollegiale Fallberatung von Mitgliedern für Mitglieder.

Bezero, die App für klimapositives Mobilitätsverhalten

In der nächsten Session am 01. Dezember 2020 kannst du Tobias und Matthias von BeZero unter die Arme greifen: Ihre BeZero App soll Menschen dabei unterstützen, klimapositive Mobilitätsalternativen zu kennen und zu nutzen. Dabei haben sie sich eine clevere Mechanik einfallen lassen, wie man Menschen zum Mitmachen bewegt: sie übersetzen gespartes CO2 in „Baumjahre“– schaut mal rein: https://de.bezero.app/.

Soweit, so gut. Aber Apps gibt es wie Sand am Meer. Und installiert ist sie schnell, aber wird eine App zum aktiven integralen Bestandteil des täglichen Lebens?

Wann: 01. 12. 2020

Nähkästchen-Session

Unsere vertrauliche Best Practice Plauderstunde.

OATLY

Oatly hatte ein ebenso erfolgreiches wie auch aufregendes Jahr.
Seine Erfahrungen mit dem Instrument der öffentlichen Petition teilt Oatly Deutschland Chef Toby Goj mit uns. Mit einer beindruckenden Mobilisierung von Gleichgesinnten brachte es Oatly in den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages und kämpft für mehr Klima-Transparenz in der Lebensmittelbranche. In einer offenen Q&A teilt er mit uns seine Sicht und Erfahrung auf klima-positive Geschäfts- und Marketingstrategien. Und ja: wir können auch über den Sinn und Unsinn von Großinvestoren in klimapositive Geschäftsideen sprechen.

Wann: 17. 11. 2020 // Auf unserer Seite M4F Insights findest du die Aufzeichnung der Session

Mentoring Session

Unsere kollegiale Fallberatung von Mitgliedern für Mitglieder.

Bohnikat

Cecilia Antoni vertreibt mit ihrem StartUp unter dem Namen Bohnikat (https://bohnikat.de/) einen crunchigen Ackerbohnen-Snack, der nicht nur schmeckt und gesund sättigt – sein Anbau verbessert auch die Bodenfruchtbarkeit, nährt Insekten und ist besonders klimafreundlich, denn diese heimische Bohne muss nicht um die halbe Welt reisen, sie wächst hier bei uns. So weit, so gut? Das Produkt hat ganz viele positive Eigenschaften. Eventuell zu viele? Welche Botschaft ist die wichtigste?

Und wie vermitteln wir diese? Was genau ist Bohnikat eigentlich? Ein Snack? Ein Powerfood?

Ein klimapolitisches Statement?

Wann: 03. 11. 2020

Was ist Was?

M4F im Austausch mit Expert:innen.

Klimaland Studie

Welcome to Climate Land – Der steinige Weg zu

klimapositivem Verhalten
 

Ihr seid alle herzlich eingeladen dabei zu sein, wenn Kerrin Loehe von diffferent die Klimaland Studie vorstellt. Erfahrt mehr über grundlegende Motive und Barrieren der Klimalandbewohner in Bezug auf klimapositives Verhalten und wie letztere am besten zu überwinden sind. Gefolgt von einer Q&A Session möchten wir auch noch mit euch in eine kleine Ideation gehen und uns fragen "Was bedeutet dies fürs Marketing und was können wir als Marketers tun?"

Wann: 08. 10. 2020